DER LIFESTYLE BLOG MessageINFO@TRAUMBODEN24.DE
Holzdielen dunkel

Mut zu kräftigen Farben

Wenn es unter den Holzdielen einen Klassiker gibt, dann sind das natürlich helle Dielen. Denn wer zu dieser Variante greift, kann wenig falsch machen: Sie passen fast immer zur Umgebung, ganz unabhängig von den Lichtverhältnissen oder der Einrichtung. Wer jedoch mit seiner Inneneinrichtung aus der Masse herausstechen und den eigenen vier Wänden ein exklusives Ambiente verleihen möchte, sollte sich für dunkle Holzdielen entscheiden – jedenfalls wenn die äußeren Umstände dafür geeignet sind. Denn zugegebenermaßen sind dunkle Holzdielen nicht in jedem Fall eine gute Wahl. Wenn die notwendigen Voraussetzungen für dunkle Holzdielen jedoch gegeben sind, können sie wunderbare Akzente setzen. Welche Voraussetzungen das sind und was es zum Thema Holzdielen dunkel sonst noch zu beachten gibt, möchten wir von Traumboden24 Ihnen in diesem Blogbeitrag genau beschreiben.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Das Besondere an dunklen Holzdielen
  2. Geeignete Holzarten für Holzdielen dunkel
  3. Können Holzdielen nachträglich dunkel eingefärbt werden?
  4. Holzdielen dunkel – Das perfekte Umfeld
  5. Die passende Einrichtung für Holzdielen dunkel
  6. Dunkle Holzdielen optimal pflegen
  7. Holzdielen dunkel: Alles andere als gewöhnlich

1. Das Besondere an dunklen Holzdielen

Helle Holzdielen sind so beliebt, weil sie einerseits ausgesprochen anpassungsfähig sind und zu praktisch jedem Einrichtungsstil passen. Andererseits ist ihr Aussehen besonders natürlich und entspricht in hohem Maße genau der optischen Vorstellung, die wir von Holz im Kopf haben. Damit Holzdielen dunkel werden, müssen sie dagegen meistens eine zusätzliche Behandlung erhalten und extra eingefärbt oder geräuchert werden. Das Resultat entspricht dann zwar nicht mehr ganz dem natürlichen Aussehen von Holz, aber es macht die Holzdielen gleichzeitig zu etwas ganz Besonderem. Holzdielen dunkel sind besonders elegant und edel, ohne kalt zu wirken. Sie sind noch immer eine Seltenheit und allein deshalb schon ein Eyecatcher. Zudem lassen sich mit dunklen Holzdielen besonders eindrucksvolle Kontraste im Spiel mit der restlichen Inneneinrichtung herstellen. Hier sind der individuellen Gestaltung keine Grenzen gesetzt – doch dazu später mehr.

2. Geeignete Holzarten für Holzdielen dunkel

Für Holzdielen dunkel werden in der Regel entweder Holzarten verwendet, die schon von Natur aus relativ dunkel sind wie Nussbaum oder Holzarten, die besonders günstig auf das Einfärben reagieren wie Eichenholz. Damit wären die am häufigsten verwendeten Hölzer für dunkle Holzdielen bereits genannt. Da jedoch verschiedene Verfahren existieren, um die Holzdielen dunkel zu bekommen, kommen dabei auch verschiedene Varianten heraus, die sich durchaus voneinander unterscheiden können, obwohl sie vielleicht von derselben Holzart stammen. Daher folgt hier ein kleiner Überblick über die häufigsten dunklen Holzdielen, die im Handel erhältlich sind.

Holzdielen dunkel aus Nussbaum: Wie erwähnt ist das rötlich-braune Nussbaum von Natur aus sehr dunkel und benötigt daher nicht zwingend eine weitere Behandlung, um als dunkle Holzdielen erhältlich zu sein. Zudem besitzt das Holz eine auffällige, charaktervolle Maserung, die für eine ausdrucksstarke, dynamische Wirkung sorgt. Doch bei Nussbaum stimmt nicht nur die edle Optik – auch sonst hat das Holz einiges zu bieten: Holzdielen aus Nussbaum sind sehr widerstandsfähig, formstabil und unempfindlich. Das macht sich bei Reinigung und Pflege doppelt angenehm bemerkbar. Dank der guten Wärmeleitfähigkeit lässt sich Nussbaum auch bestens mit einer Fußbodenheizung kombinieren. Kein Wunder, dass Nussbaum mit diesen positiven Eigenschaften zu den attraktivsten und hochwertigsten Holzdielen dunkel gehört.

Holzdielen dunkel aus Eiche: Auch Eiche ist ein hartes, strapazierfähiges Holz, das aus deutschen oder europäischen Wäldern stammt und somit besonders umweltfreundlich ist, weil die Transportwege kurz sind. Zudem weisen heimische Holzarten in der Regel ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis auf als exotische Hölzer. Eichenholz neigt nur sehr wenig zum Arbeiten und kann daher ebenfalls sehr gut mit einer Fußbodenheizung kombiniert werden. Aber: Eiche ist von Natur aus sehr hell und muss daher in jedem Fall weiterverarbeitet werden, damit das Holz in Form von dunklen Holzdielen in den Handel gelangen kann. Dafür gibt es zwei verschiedene Methoden bzw. Produkte:

    • Räuchereiche: Eichenholz enthält viel Gerbsäure, die dafür sorgt, dass das Holz beim Räuchern mit Salmiakgeist oder Ammoniak eine dunkle Farbe annimmt. Je nach Länge und Intensität des Vorgangs nehmen die Holzdielen einen helleren oder dunkleren Farbton an, der fast bis ins Schwarze gehen kann.
    • Thermoeiche: Der Effekt des Nachdunkelns wird bei der Thermoeiche mit Hilfe von Wärme erreicht, indem den Holzdielen bei ca. 160 °C Sauerstoff entzogen wird. Auch hier entscheidet Länge und Intensität des Vorgangs über den anschließenden Farbton der Holzdielen. Zusätzlich wird das Holz durch die Thermobehandlung resistenter gegen Pilz- und Insektenbefall.

3. Können Holzdielen nachträglich dunkel eingefärbt werden?

Wird ein Holzboden neu verlegt, können Sie sich natürlich problemlos zwischen hell und dunkel entscheiden. Doch nicht immer haben Sie diese Wahl, weil die Holzdielen häufig bereits verlegt sind – zum Beispiel, wenn Sie umziehen oder sich auch einfach nur Ihr Geschmack geändert hat. Stellt sich also die Frage, ob helle Holzdielen eigentlich nachträglich eingefärbt werden können. Die Antwort: ja, aber … Es gibt Holzarten, die besser für das Nachfärben geeignet sind als andere, daher sollten Sie möglichst an einem Stück Verschnitt austesten, ob die gewählte Färbe-Methode Ihr Holz so verändert, wie Sie sich das gewünscht haben. Und Ihnen sollte klar sein, dass bei allen Methoden und Farben die ursprüngliche Maserung und die Wachstumsmerkmale erhalten bleiben, egal wie dunkel Sie die Holzdielen auch einfärben mögen.

Bevor Sie mit dem Einfärben der gesamten Bodenfläche starten, müssen die Holzdielen erst einmal aufwändig vorbereitet und abgeschliffen werden. Anschließend können die Dielen dann gebeizt oder geölt werden, ggf. in mehreren Durchgängen.

    • Holzdielen dunkel ölen: Um Holz zu pflegen und vor Gebrauchsspuren zu schützen, müssen sie ohnehin regelmäßig nachgeölt werden. Um nun Ihre Holzdielen dunkler zu machen, verwenden Sie einfach ein Pflegeöl mit Farbpigmenten Ihrer Wahl. Diese dringen mit dem Öl in die Holzporen ein und verleihen den Dielen einen dunkleren Farbton – je häufiger Sie diesen Vorgang wiederholen, umso dunkler werden die Holzdielen.
    • Holzdielen dunkel beizen: Auch beim Beizen können Sie sich zwischen verschiedenen Farbtönen entscheiden. Eichenholz reagiert sehr gut auf Beize und dunkelt stark nach. Allerdings: Tropenhölzer nehmen beim Beizen keine Farbe an, es muss also eine andere Methode gewählt werden.

4. Holzdielen dunkel – Das perfekte Umfeld

Wir hatten es eingangs bereits angedeutet: So unverwechselbar und eindrucksvoll Holzdielen dunkel bei klug gewähltem Einsatz zur Geltung kommen können, sie passen leider nicht in jede Umgebung. Keine gute Idee sind Holzdielen dunkel in kleinen Zimmern mit wenig Licht, denn sie würden den Raum noch kleiner und dunkler machen. Große, lichtdurchflutete Räume sind die besten Voraussetzungen, um mit Holzdielen dunkel tolle Effekte zu erzielen, denn das Zusammenspiel aus den Holzdielen in dunklen, warmen Farben, den hellen Sonnenstrahlen und weiten, luftigen Räumen ist einfach umwerfend – selbst mit der modernsten und elegantesten Einrichtung wird durch die dunklen Holzdielen ein gemütliches Ambiente erzeugt. Das gilt übrigens nicht nur für Wohnraum, sondern auch für Gewerbeflächen. Holzdielen dunkel schaffen eine tolle Wohlfühlatmosphäre, in der sich Kunden bzw. Gäste gerne aufhalten werden.

5. Die passende Einrichtung für Holzdielen dunkel

Wer sich an dunkle Holzdielen herantraut, wird auch vor weiteren Kontrasten keine Scheu haben, daher raten wir von Traumboden24 grundsätzlich eher zu hellem Mobiliar, das schöne Akzente setzen kann. Aber selbstverständlich muss das nicht sein. Viel Licht vorausgesetzt können dunkle Möbel eine ebenso gute Entscheidung sein. Sie mögen satte Farben? Warum nicht – lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf. Holz zu Holz? Auch kein Problem, wenn Sie es ganz besonders gemütlich mögen. Falls Sie sich allerdings für Holzdielen aus Nussbaum entscheiden, sollten Sie etwas Vorsicht walten lassen. Im Zweifelsfall harmoniert der rötlich-braune Farbton besser mit Glas und Metall als mit Holz und kräftigen Farben. Aber eines können wir Ihnen garantieren: Für welches Ambiente auch immer Sie sich entscheiden werden: Mit Holzdielen dunkel wird es auf jeden Fall stylish!

6. Dunkle Holzdielen optimal pflegen

Im Prinzip benötigen Holzdielen dunkel genau dieselbe Pflege wie auch alle anderen Holzdielen. Das bedeutet konkret:

    • Grundreinigung mit Besen und Staubsauger
    • Fleckenentfernung durch nebelfeuchtes Wischen, niemals nass
    • Keine aggressiven Reinigungsmittel oder scharfkantigen -geräte verwenden

Davon abgesehen sind Holzdielen dunkel allerdings etwas empfindlicher als helle, denn Staub, Haare und Schmutzrückstände fallen auf dunklen Dielen schneller auf. Dasselbe gilt für Kratzer. Sie müssen sich beim Verlegen von Holzdielen dunkel daher darauf einstellen, dass sie den Boden häufiger reinigen müssen und mehr Aufmerksamkeit darauf verwenden müssen, Kratzer zu vermeiden. Legen Sie an besonders exponierten Stellen zum Beispiel Schutzmatten aus, verwenden Sie Filzgleiter für Möbel und verbannen Sie Straßenschuhe ganz von den dunklen Holzdielen. Denn was kleine Steinchen unter der Sohle auf Holzdielen dunkel anrichten können, möchten Sie nicht selbst herausfinden…

7. Holzdielen dunkel: Alles andere als gewöhnlich

Falls Ihnen große, helle Räume zur Verfügung stehen, ist für uns die Entscheidung klar: Seien Sie mutig, wagen Sie etwas! 08/15 kann jeder, aber Holzdielen dunkel sind etwas Besonderes! Zwar kann das Zusammenstellen der Einrichtung ein wenig anspruchsvoller sein, als dies mit hellen Dielen der Fall wäre, aber dennoch stehen Ihnen sehr viele Gestaltungsmöglichkeiten offen.

Darüber hinaus haben wir der Einfachheit halber in diesem Beitrag meistens von hellen vs. dunklen Holzdielen gesprochen. Doch wenn Sie sich erst einmal für die dunkle Variante entschieden haben, werden Sie sehen – zum Beispiel im gut sortierten Onlineshop von Traumboden24 –, dass dunkle Holzdielen nicht einfach nur dunkel sind. Holzdielen dunkel gibt es in vielen verschiedenen Schattierungen wie mittelbraun, rotbraun, schokobraun, dunkelbraun, braunschwarz, schwarz und und und. Dasselbe gilt für die Farböle und Beizen, mit denen Sie helle, bereits verlegte Holzdielen dunkler machen können. Dabei können Sie sich langsam an den perfekten Farbton herantasten, indem Sie am besten nicht gleich den dunkelsten Farbton besorgen, sondern Schicht um Schicht die Holzdielen nachdunkeln lassen. Und danach können Sie die ebenso schlichte wie eindrucksvolle Eleganz der Holzdielen dunkel einfach auf sich wirken lassen!