DER LIFESTYLE BLOG MessageINFO@TRAUMBODEN24.DE
Klick Vinyl und Fußbodenheizung

Funktioniert das?

Wer unter kalten Füßen leidet, hält sie für das absolute Must-have an Komfort, aber auch unter ästhetischen Aspekten ist sie aus modernen Wohnungen nicht mehr wegzudenken – die Fußbodenheizung. Damit so eine praktische Fußbodenheizung aber auch uneingeschränkt wohlige Wärme verbreiten kann, benötigt sie einen passenden, wärmeleitenden Bodenbelag. Klick Vinyl eignet sich dafür unter bestimmten Voraussetzungen sehr gut. Doch damit Sie auch wirklich das bestmögliche Ergebnis erzielen, sollten Sie im Vorfeld einige Dinge beachten und die einzelnen Schritte bis zum Verlegen genau planen. Wir haben in diesem Beitrag alle wichtigen Informationen zusammengestellt, die Sie zu diesem Thema wissen müssen.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Klick Vinyl und Fußbodenheizung – Vorüberlegungen
  2. Voraussetzungen hinsichtlich der Fußbodenheizung
  3. Qualitätsanforderungen an den Unterboden
  4. Auf welche Arten kann verlegt werden?
  5. Zusammenfassung

1. Klick Vinyl und Fußbodenheizung – Vorüberlegungen

Folgende Fragen sollten Sie zunächst einmal für sich klären, bevor Sie Ihren Plan, Klick Vinyl auf Ihrer Fußbodenheizung zu verlegen, in die Tat umsetzen:

  • Ist das gewünschte Klick Vinyl wirklich für das Verlegen auf einer Fußbodenheizung geeignet? Entscheidend ist der Aufbau des Klick Vinyls und die Art des Verlegens – sollten Sie diesbezüglich unsicher sein, lassen Sie sich am besten professionell beraten.
  • Haben Sie eine elektrische Fußbodenheizung oder eine mit Warmwasser betriebene? Klick Vinyl ist in der Regel für eine elektrische Fußbodenheizung nicht geeignet, da diese für das Vinyl oft zu heiß wird und den Bodenbelag schädigen kann.
  • Wie hoch oder niedrig ist der Wärmedurchlasswiderstand des anvisierten Klick Vinyls? Den Wert entnehmen Sie bitte den Herstellerangaben – er sollte möglichst niedrig sein.
  • Welche mögliche Höchsttemperatur ist für die Oberfläche der Fußbodenheizung angegeben? Entspricht diese den Angaben des Herstellers?

2. Voraussetzungen hinsichtlich der Fußbodenheizung

Für die Unversehrtheit des Klick Vinyls ist es essentiell, dass die Fußbodenheizung gleichmäßig heizt und keine höheren Temperaturen produziert als angegeben. Dies lässt sich nur durch eine fachgerecht installierte Heizung sicherstellen. Prüfen Sie vor dem Verlegen sicherheitshalber zusätzlich sämtliche Rohre, Leitungen und Heizrippen, um eine Schädigung des Klick Vinyls durch Hitzenester zu vermeiden. Prüfen Sie außerdem, ob die angegebene Höchsttemperatur tatsächlich nicht überschritten wird (je nach Fabrikat 27 °C bis 29 °C) und an jeder Stelle gleich ist (dazu muss die Aufbauhöhe überall identisch sein). Sorgen Sie bitte dafür, dass die Temperatur Ihrer Fußbodenheizung so eingestellt ist, dass die Heizleistung einerseits möglichst optimal ist und das Material gleichzeitig möglichst wenig beansprucht wird. Fußbodenheizungen ohne regelbare Temperaturen sind aus diesem Grund nur eingeschränkt oder gar nicht geeignet.

3. Qualitätsanforderungen an den Unterboden

Sobald das Klick Vinyl verlegt ist, wird der Unterboden dadurch quasi versiegelt – Feuchtigkeit kann nicht mehr nach oben entweichen. Es ist daher absolut entscheidend, dass der Untergrund vor dem Verlegen vollständig trocken ist, denn sonst werden langfristig sowohl Vinyl als auch Fußbodenheizung geschädigt. Gerade Estrich und Beton, die so beschaffen sind, dass sie Feuchtigkeit binden, müssen genau überprüft und im Zweifelsfall besser zu lange als zu kurz ausgetrocknet werden. Darüber hinaus muss der Untergrund absolut plan, belastbar und ohne Risse sein.

Klick Vinyl Fußbodenheizung

4. Auf welche Arten kann verlegt werden?

Vinylboden wird entweder vollflächig verklebt oder schwimmend verlegt. Das hängt zum Teil vom jeweiligen Produkt ab oder von den eigenen Präferenzen resp. baulichen Voraussetzungen. In jedem Fall sollten Sie vor dem Kauf anhand der Angaben des Herstellers überprüfen, ob Ihre gewünschte Art des Verlegens überhaupt möglich ist.

In Kombination mit einer Fußbodenheizung ist das vollflächige Verkleben meist die bessere Variante. Durch die direkte Verbindung des Vinylbodens mit dem Untergrund kann die Wärme sehr gut weitergeleitet werden. Verwenden Sie dabei bitte nur hochwertigen Klebstoff, der speziell für Vinyl entwickelt wurde und gehen Sie beim Verkleben immer streng nach den Herstellerangaben vor. Um sich nicht zu verziehen, darf Klick Vinyl höchstens 27-29 °C warm werden. Behalten Sie auch diesen Punkt bei Ihren Planungen immer im Auge.

Bei einer schwimmenden Verlegung ist vor allem darauf zu achten, dass eine möglichst hohe Wärmeleitfähigkeit gewährleistet wird. Beeinträchtigt wird diese nämlich durch den entstehenden Hohlraum zwischen Klick Vinyl und Untergrund sowie durch die Trittschalldämmung, die zusätzlich verlegt werden muss. Wählen Sie daher möglichst dünne Materialien, um den Wärmedurchlasswiderstand so gering wie möglich zu halten. Zudem arbeitet schwimmend verlegtes Klick Vinyl mehr als fest verklebtes. Aus diesem Grund sollten Sie überall einen kleinen Abstand zu den Wänden halten, damit später keine Wellen im Vinyl entstehen.

5. Zusammenfassung

Wie Sie gesehen haben, spricht grundsätzlich nichts dagegen, Klick Vinyl über einer Fußbodenheizung zu verlegen, wobei das vollflächige Verkleben in diesem Fall sicher mehr Vorteile bietet als das schwimmende Verlegen. Auch sollten Sie im Vorfeld einige Dinge wie die räumlichen Gegebenheiten und die fachgerechte Installation der Heizung etc. berücksichtigen und bei der Planung sicherstellen, dass alle verwendeten Komponenten miteinander kompatibel sind (Herstellerangaben prüfen!) und keine zu hohen Temperaturen entstehen.