DER LIFESTYLE BLOG MessageINFO@TRAUMBODEN24.DE
Schlossdielen in der Küche

Schlossdielen in der Küche

Die Küche ist der zentrale Raum jedes Hauses und jeder Wohnung. Hier nimmt jeder Tag seinen Ausgang, hier treffen sich auch alle Familienmitglieder zum gemeinsamen Essen. Entsprechend hoch ist die Beanspruchung des Bodenbelags (Essenreste, Fett- und Wasserspritzer etc.). Manche Menschen meinen daher, dass es keine gute Idee ist, in der Küche einen Holzboden zu verlegen. Zu groß seien die Herausforderungen, die das Material jeden Tag zu meistern habe. Allerdings sorgen besonders Schlossdielen in der Küche für ein ganz besonderes Ambiente. Wie kein anderer Belag stehen sie für Gemütlichkeit und Wärme. Wenn Sie bei der Vorbereitung und der Montage einige wichtige Punkte beachten, ist die Verlegung tatsächlich auch ohne Weiteres durchführbar.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Welche Herausforderungen kommen auf Schlossdielen in der Küche zu?
  2. Welche Schäden sind typisch für Schlossdielen in der Küche?
  3. Welche Holzarten sind am besten geeignet für Schlossdielen in der Küche?
  4. Massivdielen oder 3-Schicht-Aufbau: Welche Schlossdielen passen besser in die Küche?
  5. Lackiert oder geölt? Welche Oberflächenbehandlung ist besser für einen Küchenboden geeignet?
  6. Welche Holzsortierung bringt das beste Ergebnis in der Küche?
  7. Kratzer auf Schlossdielen: Was tun?
  8. Wie werden Schlossdielen in der Küche renoviert?
  9. In welchen Räumen machen sich Schlossdielen besonders gut?
  10. Welche Vorteile bringen Schlossdielen in der Küche?
  11. Fazit: Das spricht für Schlossdielen in der Küche

1. Welche Herausforderungen kommen auf Schlossdielen in der Küche zu?

Es gibt mit Sicherheit einfachere Umgebungen als eine Küche, in der sich ein Fußboden wiederfinden kann. Sie ist das Herz jeder Wohnung und jedes Hauses. Dort, wo gelebt wird, passieren aber auch kleinere und größere Missgeschicke. Geschirr fällt hinunter, Fettspritzer gelangen auf den Belag, Getränke und andere Flüssigkeiten laufen aus – all das sind Herausforderungen, mit denen Schlossdielen in der Küche fertig werden müssen. Glücklicherweise sind diese besonderen Bodenbretter von Haus aus sehr widerstandsfähig und robust. Flüssigkeiten und eine hohe Luftfeuchtigkeit stellen dennoch Gefahren für den Belag dar. Die Verlegung bedarf deshalb einer gezielten und gut strukturierten Vorbereitung. Alle Eventualitäten müssen bedacht und die Dielen auf zukünftige Herausforderungen vorbereitet werden.

2. Welche Schäden sind typisch für Schlossdielen in der Küche?

Alle Bodenbeläge nutzen sich mit der Zeit ab. Manche schneller, manche langsamer. Neben dem jeweiligen Material ist der Ort der Verlegung dabei der wichtigste Faktor. In der Küche ist zum Beispiel deutlich mehr los als etwa im Schlafzimmer. Dass der Alltag also mehr Spuren auf den Schlossdielen in der Küche hinterlässt, ist klar. Besonders um die Spüle und den Herd – das Zentrum jeder Küche – entstehen oft Flecken, Kratzer und Dellen. Diese kleinen (und großen) Schäden fallen sofort ins Auge und beeinträchtigten die Schutzfunktion der Oberflächenbehandlung. Dort, wo der Überzug mit Lack oder Öl beschädigt wurde, dringt Feuchtigkeit ungehindert in die Schlossdielen ein. Dadurch entstehen nicht nur unschöne Flecken, auch das Material wird angegriffen. Das Holz quilt auf, im Extremfall müssen die Schlossdielen ausgetauscht werden.

3. Welche Holzarten sind am besten geeignet für Schlossdielen in der Küche?

Je strapazierfähiger ein Bodenbelag ist, desto besser passt er in die Küche. Deshalb eignen sich nicht alle Holzarten für eine Verlegung. Wirklich prädestiniert ist eigentlich nur Eichenholz. Dieses ist besonders robust und widerstandsfähig, kommt mit allen Belastungen bestens zurecht – und bringt nebenbei noch eine wunderschöne Optik mit.
Dringend abraten möchten wir von der Verwendung von Weichhölzern. Diese sind nicht nur besonders anfällig für Kratzer, sondern neigen auch deutlich schneller zu Verzug als Harthölzer. Für Schlossdielen in der Küche sind Weichhölzer deshalb ungeeignet.

4. Massivdielen oder 3-Schicht-Aufbau: Welche Schlossdielen passen besser in die Küche?

Schlossdielen sind in zwei unterschiedlichen Aufbauarten erhältlich, die sich speziell auf die Formstabilität auswirken. Massive Schlossdielen sind aus einem einzigen Stück Holz gefertigt, im Schadensfall können sie bis zu viermal abgeschliffen und renoviert werden. 3-Schicht-Dielen verfügen zwar nur über eine dünne Nutzschicht und können somit nur zwei- bis dreimal abgeschliffen werden, dafür bringen sie eine Reihe weiterer Vorteile mit sich. Schlossdielen im Mehrschichtaufbau arbeiten weniger, die Fugenbildung ist deutlich geringer. Verschüttete Flüssigkeiten können somit nicht so einfach zwischen die Dielen eindringen. Beide Varianten haben also ihre Vor- und Nachteile.

5. Lackiert oder geölt? Welche Oberflächenbehandlung ist besser für einen Küchenboden geeignet?

Die ewige Frage, auf die es bis heute keine allgemeingültige Antwort gibt. Am Ende des Tages wird wohl in jedem Fall der persönliche Geschmack den Ausschlag geben. Denn: Beide Oberflächenbehandlungen haben ihre Vor- und Nachteile.

Lackierte Oberflächen sind bestens gegen Feuchtigkeit geschützt, Wasser kann nicht in das Holz eindringen. Selbst mit Fettspritzern haben sie keinerlei Probleme. Weiterer Pluspunkt: Dank unterschiedlichster Pflegeprodukte gibt es hinsichtlich der optischen Gestaltung mehrere Möglichkeiten. So können Sie sich etwa zwischen matten oder glänzenden Oberflächen entscheiden. Zudem existieren zahlreiche Lacke, die Farbpigmente enthalten. So können Sie den Farbton Ihrer Schlossdielen in der Küche beeinflussen. Negativ ist, dass lackierte Holzoberflächen sehr anfällig für Kratzer sind. Wir die Versiegelung beschädigt, dringen Feuchtigkeit und Schmutz ins Holz ein.

Auch geölte Schlossdielen sind gut vor Feuchtigkeit geschützt. Das Öl dringt tief in das Material ein und bildet einen wasserabweisenden Film. Wasserspritzer und kleinere Lachen sind kein Problem – sofern Sie sofort nach Entstehen aufgewischt werden. Fettspritzer hinterlassen jedoch deutlich spuren auf geölten Schlossdielen in der Küche.

Obwohl die Entscheidung am Ende des Tages wie erwähnt ganz bei Ihnen liegt, würden wir Ihnen klar zu lackierten Dielen raten.

6. Welche Holzsortierung bringt das beste Ergebnis in der Küche?

Auf dem Holzmarkt sind verschiedene Holzsortierungen erhältlich. Gemeint ist damit das unterschiedliche starke Vorhandensein von optischen Merkmalen wie der Maserung oder von Ästen. Je nach Kombination ergibt sich ein anderes Erscheinungsbild. Zusätzlich hat die Sortierung Einfluss auf die Sichtbarkeit von Flecken, Kratzern und Dellen. Ist die Oberfläche einheitlich (= wenig stark ausgeprägte Merkmale), sind Schäden deutlicher zu sehen als bei einer markanten Maserung. Die deutlich ausgeprägte Maserung und die zahlreich vorhandenen Äste ergeben zusammen eine rustikale Optik in der Flecken und Kratzer verschwinden. Für die Holzdielen in der Küche eignet sich deshalb eine dynamische, lebendige und rustikale Maserung.

7. Kratzer auf Schlossdielen: Was tun?

Von der Idee, Ihre Schlossdielen in der Küche dauerhaft vor Kratzern schützen zu können, müssen Sie sich verabschieden. Das ist schlicht und ergreifend unmöglich. Besonders, weil sich in der Küche so viel abspielt. Zwar haben Kratzer tatsächlich einen gewissen Charme, sorgen sie doch für einen besonders rustikalen Look. Was die Langlebigkeit der Schlossdielen in der Küche angeht, sind sie aber alles andere als förderlich. Dringt Feuchtigkeit ins Holzinnere ein, quellt dieses auf und Verfärbungen entstehen. Wenn Sie also einen Kratzer oder kleinere Beschädigungen entdecken, heißt es schnell handeln.
Die gute Nachricht: Kratzer lassen sich in den meisten Fällen schnell ausbessern. Haben Sie sich für Schlossdielen mit einer geölten Oberfläche entschieden, geht es besonders einfach. Schleifen Sie die betroffene Stelle ab und ölen Sie sie einfach neu ein. Mehr ist nicht zu tun.

Bei lackierten Schlossdielen in der Küche sieht die Sache allerdings deutlich anders aus. Lokales Abschleifen und Lackieren ist in diesem Fall nicht möglich. Im Fall der Fälle empfehlen wir Ihnen, auf Reparatursets mit Weichwachs zurückzugreifen. Diese verfügen über eine breite Farbpalette und sind somit für alle Holzarten geeignet. Drücken Sie zur Reparatur das Wachs einfach in den Kratzer und tragen Sie danach eine neue Lackschicht auf. So ersparen Sie sich ein Abschleifen des kompletten Bodens.

8. Wie werden Schlossdielen in der Küche renoviert?

Mit der Zeit nehmen die Schäden an den Schlossdielen in der Küche mehr und mehr zu, die Abnutzung zeigt sich immer deutlicher. Irgendwann ist dann der Punkt gekommen, an dem eine komplette Renovierung unausweichlich wird. Unser Rat: Lassen Sie diese Arbeit unbedingt von einem Profi ausführen! Nur er weiß genau, was er tun muss, damit die Dielen wieder so schön werden wie am ersten Tag und für die Zukunft bestens geschützt sind.
Sind die Beschädigungen besonders stark, ist es mit einmaligem Abschleifen meist nicht getan. Mehrere Durchgänge müssen absolviert werden. Bei der Schleifung eines Bodens entstehen viel Staub und Schmutz, decken sie empfindliche Bereiche also unbedingt ab. Haben Sie alle Flecken und Dellen entfernt, müssen Sie Ihre Schlossdielen in der Küche gründlich reinigen, bevor Sie weitermachen können.
Bei kleineren Schäden reicht meist eine lokale Renovierung. Sie ersparen sich nicht nur die Abschleifung des gesamten Bodens, sondern müssen auch die Oberflächenbehandlung nicht erneuern. Sie behandeln lediglich die betroffenen Stellen.

9. In welchen Räumen machen sich Schlossdielen besonders gut?

Schlossdielen sind nicht nur eine gute Option für die Küche. Sie machen in so gut wie jedem Raum gute Figur, ihre rustikale und gleichzeitig elegante Gemütlichkeit lassen in jeder Umgebung ein angenehmes und ausgesprochen natürliches Ambiente entstehen. Der Einrichtungsstil spielt dabei eher nebensächlich. Folgerichtig sind Schlossdielen auch eine sehr gute Wahl für die Gestaltung Ihrer Küche. Dank der großen Bandbreite bei den Holzsortierungen, den Oberflächenbehandlungen und den Farben werden auch Sie garantiert fündig.

10. Welche Vorteile bringen Schlossdielen in der Küche?

Holzdielen in der Küche sehen nicht nur gut aus, sie erfüllen tatsächlich auch eine Funktion. Holz ist ein Naturwerkstoff, der auf Feuchtigkeit reagiert. Und davon gibt es in der Küche klarerweise genug. Die Dielen nehmen die Feuchtigkeit auf, speichern sie und geben sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder ab. So beeinflussen sie das Raumklima dauerhaft und vor allem positiv.
Im Gegensatz zu anderen Bodenbelägen wie etwa Vinyl-, Kunststoff- oder Fliesenböden können Schlossdielen lokal ausgebessert werden. Schäden abschleifen, die behandelte Stelle neu einölen, fertig.

11. Fazit: Das spricht für Schlossdielen in der Küche

Schlossdielen in der Küche verlegen? Warum nicht, insbesondere dann, wenn es sich um eine offene Wohnküche handelt. Die besonderen Dielen bringen eine Menge an Vorteilen mit. Da wäre zunächst die spezielle, erhabene und imposante Optik. Zudem sind Schlossdielen – abhängig von der Aufbauart – mehrfach renovierbar. Außerdem beeinflusst Holz das Raumklima kontinuierlich positiv und ist den ganzen Tag über angenehm fußwarm. Diese Eigenschaft rundet den wohligen und angenehmen Gesamteindruck ab, welchen Dielen in der Küche (und überall anders) hinterlassen. Wer dem Bodenbelag die passende Oberflächenbehandlung gönnt und sich für besonders widerstandsfähiges Holz entscheidet, der wird zudem lange Zeit Freude an seinen Schlossdielen haben. Unser Fazit: Schlossdielen in der Küche sind eine sehr gute Idee!