FAQ

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen zu all unseren Bodenbelägen.

WPC Dielen: Allgemein

Wofür steht WPC und um welchen Werkstoff handelt es sich?
WPC kommt aus dem Englischen und ist die Abkürzung für „Wood-Plastic-Composite“. Auf Deutsch spricht man von einem Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoff. Der Name ist Programm: Es handelt sich um ein Material, das aus Holz (Sägemehl), Kunststoffen und verschiedenen Additiven besteht. Die Zusätze sind notwendig, damit der Werkstoff später über die gewünschten Eigenschaften (Farbe, UV-Resistenz) verfügt. Alle drei Bestandteile werden thermoplastisch miteinander verbunden. Während des Herstellungsprozesses kann das Rohmaterial mithilfe von industriellen Fertigungstechniken weiterbearbeitet werden, etwa durch Gießen, Pressen oder Spritzen. WPC Dielen erfüllen dank dieser modernen Verfahren höchste Qualitätsstandards.
Welche Vorteile haben WPC Dielen?
Auf den ersten Blick sind WPC Dielen optisch kaum von echten Holz Terrassendielen zu unterscheiden. Ihre Vorteile sind aber insbesondere technischer Natur: Der Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoff hält UV-Strahlung und Witterungseinflüssen im Vergleich zu echtem Holz besser stand, ist pflegeleichter und splittert nicht. Aus diesem Grund werden WPC Dielen auch Barfußdielen genannt. Aufgrund ihrer Zusammensetzung nehmen sie kaum Wasser auf und sind somit deutlich widerstandsfähiger gegenüber Moosen, Bakterien und Insektenbefall. Pluspunkte gibt es zudem bei der Montage: Weder Nachschleifen noch Ausrichten mit Schraubzwischen sind notwendig. Für die Befestigung kommt immer die verdeckte Verschraubung infrage, sodass die Optik nicht beeinträchtigt wird.
Gibt es bei WPC Dielen verschiedene Arten und Oberflächen?

Ja. Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an WPC Dielen, die sich hinsichtlich ihres Aufbaus, ihrer Oberflächen, ihrer Farbgebung und ihres Formats unterscheiden. Einen ausführlichen Text finden Sie im Blog unter WPC Dielen - Farben, Oberflächen und Profile auswählen.
Wählen Sie zwischen:

  • Hohlkammer-, Massiv- und ummantelter Aufbau
  • Fein gerillter, grob genuteter und Holzoptik-Oberfläche
  • Diversen Erdfarben und ganz neu: bicolor WPC Dielen mit Farbverlauf
  • Längen von 3,0, 3,6, 4,2 und 4,8 Metern bei einer Stärke von 22 Millimetern und einer Breite von rund 143 Millimetern
Eignen sich WPC Dielen für die Umrandung von Pools?
Ja, sehr gut sogar. Salz- und Chlorwasser schaden dem Verbundstoff nicht, sodass er prädestiniert für die Einfassung eines Pools ist. Ein weiterer Vorteil: WPC Dielen splittern nicht – zur Freude aller Barfußfreunde.
Schneiden Sie die WPC Dielen zu?
Nein. In unserem Angebot finden Sie WPC Dielen in Standardlängen, die Sie selbst zuschneiden müssen.
Müssen WPC Dielen bis zur Montage besonders gelagert werden?
Ja. Lagern Sie die Dielen an einem trockenen Ort auf einem ebenen Untergrund flach übereinandergestapelt. Am besten legen Sie noch eine Gewebeplane drüber.
6
Antwort nicht gefunden?
Nutzen Sie unser Kontaktformular um uns Ihre Frage zu stellen zum Kontaktformular